Lübeck
Welt entdecken

Lübeck (Schleswig-Holstein)

Verwinkelte Gassen, Backsteinarchitektur und Marzipan: Lübeck ist ein Stopp wert, denken wir uns, und halten auf dem Weg von Ratzeburg an die Nordsee in der wunderschönen Hansestadt. Unseren Bus stellen wir in der Kanalstraße ab – dort gibt es Camper-taugliche Parkplätze und zu Fuß ist man keine fünf Minuten später in der Altstadt.

Wir lassen uns durch die die UNESCO-Welterbestadt treiben. Über die Hundestraße treten wir auf die Königstraße und laufen am Katharineum (einer Schule) an der Katharinenkirche und dem Willy-Brandt-Haus vorbei. Letzteres soll einen Besuch lohnen, doch wir haben gerade keinen aktuellen negativen Corona-Test parat. So laufen wir weiter Richtung St. Jakobi-Kirche und Heiligen-Geist-Hospital, begleitet von einem schönen Glockenspiel. Das Hospital ist eines der ältesten bestehenden Sozialeinrichtungen der Welt. Auch heute noch ist in Teilen ein Alten- und Pflegeheim untergebracht.

Werbung


Über die Große Burgstraße kommen wir am Burgtor heraus. Durch das mittelalterliche Stadttor hindurch gehend blicken wir auf die Trave samt Hafengebiet. Über das Burgkloster laufen wir am Haus der Schiffergesellschaft vorbei und landen schließlich am Museumshafen.

Im Lübecker Marzipanspeicher wird ein wenig geshoppt. Marzipan können Teile unserer Familien nämlich das ganze Jahr essen – da muss nicht Weihnachten vor der Tür stehen. Klar, dass zumindest Jule auch ein Stück Marzipantorte essen muss. Da führt natürlich kein Weg dran vorbei. Praktisch: Das Holsten-Tor ist nicht weit und so haben wir gleich noch Lübecks wohl berühmtestes Wahrzeichen mit abgehakt.

Wir schlendern ein wenig durch die Innenstadt. Dabei gibt es weiterhin ein paar Sehenswürdigkeiten wie die Marienkirche oder auch das Buddenbrookhaus zu sehen. Für Lukas Hunger gibt es im Peter Pane in der Breiten Straße Burger und Pommes, dann zieht es uns noch einmal durch die ganze Innenstadt zum Lübecker Dom. Vorbei geht es dabei an Marienkrankenhaus, Zeughaus und dem Haus der Kulturen.

Zum Abschluss tauchen wir ein in Lübecks kleine Gässchen. Immer wieder führen kleine Gänge in die Hinterhöfe der tollen Backsteinbauten. Und manchmal entdecken wir dort dann wiederum wunderschöne Häuschen, teilweise sogar mit Fachwerk. Einfach nur idyllisch.

Klar, dass wir in Lübeck auch in einer Kaffeerösterei stoppen müssen. Bei Cycle Roasters werden Espresso und Filterkaffee geshoppt – nicht ohne Gespräch mit einem der Besitzer. Mit einem sehr guten Eindruck geht es von hier aus zurück zum Bus und dann weiter an die Nordsee.

Pfälzerin, Redakteurin, Fernweh-Geplagte. Pfadi, Abenteuer-freudig und gerne unterwegs. Als stellvertretende Chefredakteurin bei der VRM und ausgebildete Redakteurin sorgt Jule dafür, dass alle Reiseerlebnisse sich im Blog wiederfinden. Abseits vom Dokumentieren kümmert sich Jule um die Orga und Planung vorab, denn das Reisegefühl startet bereits bei den Vorbereitungen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.