Bus-Abenteuer: Stellplatz Orschwihr (Frankreich)
Bulli-Leben

Bus-Abenteuer: Stellplatz Orschwihr (Frankreich)

Auf dem Rückweg unseres Provence-Roadtrips stoppen wir in den Vogesen. Idee ist, dass wir die lange Fahrt dann auch noch einmal mit einer Wanderung unterbrechen können. Der kleine Ort Orschwihr bietet sich an, weil es in der Umgebung ein paar (längere und kürzere) Wanderangebote gibt. Dazu gibt es mit mehreren Kapellen (zum Beispiel Bollenbergkapelle), einer ehemaligen Burganlage und der Burgruine Stettenberg auch ein bisschen was zum Ansehen. Auch Colmar ist nicht weit.

Der Stellplatz befindet sich am Ortsrand in der Rue de la Source. Es ist ein einfacher, asphaltierter Parkplatz. Auf der einen Seite grenzt ein Wohnhaus an, daneben findet sich eine alte Weinpresse, Spiel- und Sportplatz. Für eine Nacht ist der Platz völlig ausreichend.

Werbung


Wir kommen erst am Abend an und hoffen darauf, vor Ort noch etwas zu essen zu bekommen. Es ist relativ frisch und vor einer kalten Nacht sich im Inneren mit leckerem Essen und Elsäßer Wein aufzuwärmen, klingt sehr verlockend. Im Caveau D’Orschwihr (Place Saint-Nicolas) ergattern wir den letzten Zweiertisch. Glück gehabt, denn laut Google-Eintrag sollte das Restaurant schon bald wieder zu machen, und wir hatten befürchtet, abgewiesen zu werden. Doch bald darauf haben wir ein leckeres Essen vor uns. Bekannt ist der “Keller” übrigens für Fondue.

Im Ort gibt es übrigens einige Weingüter. Wer sich also mit Wein eindecken mag, ist in Orschwihr auch gut aufgehoben.

Pfälzerin, Redakteurin, Fernweh-Geplagte. Pfadi, Abenteuer-freudig und gerne unterwegs. Als stellvertretende Chefredakteurin bei der VRM und ausgebildete Redakteurin sorgt Jule dafür, dass alle Reiseerlebnisse sich im Blog wiederfinden. Abseits vom Dokumentieren kümmert sich Jule um die Orga und Planung vorab, denn das Reisegefühl startet bereits bei den Vorbereitungen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.