Camping in Belgien: Camperpark Ter Duinen in De Haan
Bulli-Leben

Camping in Belgien: Camperpark Ter Duinen in De Haan

Direkt am Meer finden sich an der belgischen Küste leider nicht wirklich Stellplätze. Ein paar wenige sind vorhanden, doch auch diese sind – meist mit elektronischen – Einfahrtkontrollen verbunden. Die, die wir ansteuern, sind alle bereits besetzt. Also weichen wir aus auf einen der vielen Campingplätze. 

Am Camperpark Ter Duinen in De Haan gibt es eine „Camperwiese“ für all diejenigen, die nicht vorab reserviert haben, und eher kürzere Zeit bleiben wollen. Wir ergattern noch einen Platz, weil wir ohne Strom zurecht kommen. Wenn wir gewollt hätten, hätte man sich allerdings an die Kabeltrommel eines Nachbarn anschließen können. So haben es zumindest ein paar rund um uns herum getan. 

Die Wiese selbst erinnert ein wenig an Festival. Etwas kreuz und quer stehen Gefährte und Zelte. Uns bleibt leider kein anderer Platz als mitten drin. Nun ja, ist ja nur für eine Nacht. Direkt nebenan ist übrigens der Center Park.

Für eine Nacht zahlen wir 22 Euro. Wer eine Dusche braucht, zahlt extra. Für Warmwasser wird noch einmal eine Gebühr fällig. Und klar, wer mehr als den „Begrüßungs-Müllsack“ benötigt, darf auch noch einmal blechen. Wir wissen, warum wir lieber anders stehen. Unseren Müllsack geben wir übrigens am nächsten Tag an die Familie nebenan weiter. 

Werbung


Den ganzen Abend tollen die Kids rund um die Gefährte und haben ihren Spaß, wir Freude daran zu sehen, wie sie sich trotz unterschiedlicher Sprachen beim Spielen verständigen können. 

Toll ist übrigens die Lage des Platzes. Nach De Haan rein sind es Schätzungsweise zwanzig Minuten zu Fuß. Wer Räder dabei hat, ist schnell auf den gut ausgebauten Wegen unterwegs. Doch zum Meer ist es nicht weit. Am Abend spazieren wir durchs Naturschutzgebiet an den Strand. In zehn Minuten sind wir da und genießen das Urlaubsgefühl. 

Pfälzerin, Redakteurin, Fernweh-Geplagte. Pfadi, Abenteuer-freudig und gerne unterwegs. Als stellvertretende Chefredakteurin bei der VRM und ausgebildete Redakteurin sorgt Jule dafür, dass alle Reiseerlebnisse sich im Blog wiederfinden. Abseits vom Dokumentieren kümmert sich Jule um die Orga und Planung vorab, denn das Reisegefühl startet bereits bei den Vorbereitungen.

One Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.