Busausbau - Teppich
Welt entdecken

Busausbau: Neuer Teppich für den Fahrerraum (Teil 2)

Wir haben den Teppich im Fahrerraum ausgetauscht. In Teil 1 haben wir euch erklärt, wie wir den neuen-gebrauchten gereinigt und den alten aus unserem T4 rausgeholt haben. In diesem Beitrag zeigen wir die letzten Arbeiten samt Aufarbeitung der Sitze und wie das Ergebnis aussieht.

Das Unterteil des Fahrersitzes war ja so mit Rost besetzt gewesen, dass wir es abgeschliffen und mit Rostumwandler Fertan behandelt hatten. Etwas mehr als 24 Stunden später spülen wir diesen mit Wasser und einer Bürste ab. Es empfiehlt sich, dabei Handschuhe anzuziehen und auf die Kleidung zu achten, denn das Fertan kann ganz schöne Flecken hinterlassen.

Busausbau - Teppich
Das Fertan wird abgespült.

Der Rost ist so gut wie verschwunden. Nun heißt es trocknen. Wir helfen nach mit einem Heißluftföhn. Schließlich kommt wie beim Beifahrersitz bereits eine Rostschutzgrundierung und nach entsprechender Trockenzeit schwarzer Lack (von Ludwiglack) drauf. Mit leichten Wischbewegungen und etwas Übung geht dies gut von der Hand. Jetzt heißt es wieder Geduld, denn vor dem Einbau sollte auch das gut durchtrocknen.

In der Zwischenzeit werden die Schrauben aufbereitet: Mit einem Gewindeschneider werden die Gewinde wieder gängig gemacht und anschließend eingefettet. Unterhalb des Fahrersitzes ist noch ein kleines Loch aufgefallen, das mit Karosseriemasse geschlossen wird. Auch wird eine Gummi-Tülle für die Kabeldurchführung eingebaut.

Wir lassen zwei Tage verstreichen, dann kommen endlich wieder die Sitze rein. Zuerst bauen wir das Unterteil des Fahrersitzes ein. Das ist schnell befestigt. Nun noch die Zweitbatterie eingesetzt – eine neue Batteriehalterung ist bestellt und wird nachträglich eingesetzt, genauso neue Batterieklemmen.

Werbung


Frimmelig wird es nun beim Sitz. Das erfordert hin und her probieren. An die Schrauben zur Befestigung des Sitzes kommt man nur schlecht dran. Doch schließlich ist auch das gepackt. Der Beifahrersitz folgt schnell. Als Ganzes ist er direkt richtig platziert und die vier Schrauben sind zügig festgezogen.

Werbung


Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis: Der gebrauchte und gereinigte Teppich sieht gut aus, die Sitze und Plastikteile sind schön aufbereitet – das wirkt direkt ordentlicher.

Und damit der neue Teppich besser geschützt ist, gibt es ein paar neue Gummimatten für den Fußraum. Wir bestellen die Original-VW-Matten. Damit ist der Boden künftig auch vor dreckigen Wanderschuhen nach erlebnisreichen Touren geschützt. Die nächste Tour kann losgehen…

Jule Lumma

Pfälzerin, Redakteurin, Fernweh-Geplagte. Pfadi, Abenteuer-freudig und gerne unterwegs. Als Leitung Digital bei der VRM und ausgebildete Redakteurin sorgt Jule dafür, dass alle Reiseerlebnisse sich im Blog wiederfinden. Abseits vom Dokumentieren kümmert sich Jule um die Orga und Planung vorab, denn das Reisegefühl startet bereits bei den Vorbereitungen.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.