Stellplatz Niederwürzbach
Bulli-Leben

Stellplatz Niederwürzbach (Saarland)

Die Monate Mai und Juni sind einfach herrlich: Die vielen Feiertage ermöglichen Touren, die eben auch mal einen Ticken länger dauern können wie das Wochenende. Kaum zurück von unserer Tour in die Sächsische Schweiz fahren wir an Fronleichnam ins Saarland.

Lukas Familie kommt aus dem Bundesland zwischen Rheinland-Pfalz und Frankreich, dazu wohnen einige Freunde hier. So verbinden wir Besuche von Familie und Freunden mit Vanlife und Wanderungen (zum Beispiel von Niederwürzbach nach Blieskastel).

Werbung


Unter kommen wir in Niederwürzbach, dem Heimatort von Lukas Eltern. Direkt am Weiher gibt es einen netten Platz. Offiziell ist für zehn Wohnmobile und Busse Platz – mit Strom und halbwegs befestigtem Untergrund. Dass Feiertag ist, merkt man: Es ist viel los und so stellen wir uns auf die Wiese hinter den Stellplätzen, näher am Weiher und mit etwas mehr Abstand zum Rest. Strom brauchen wir für die eine Nacht nicht und Abstand finden wir gut.

Stellplatz Niederwürzbach

Direkt am Stellplatz gibt es eine Beach-Bar, die um 22 Uhr schließt. So lange sie offen hat, sind auch die Toiletten geöffnet. Aktuell ist der Beachvolleyball-Platz leider geschlossen, sonst wäre eine Partie im Sand sicherlich auch ganz reizvoll. Offiziell baden darf man im Weiher nicht, allerdings sehen wir viele Leute, die dies trotzdem tun. Aber Achtung: Im See gibt es viele Schlingpflanzen. Entsprechend ist das Paddeln mit dem Boot oder auf einem Stand-up-Brett sicherlich angenehmer.

Doch auch auf dem „Land“ gibt es schöne Alternativen, zum Beispiel eine gemütliche Runde um den See oder ein Spaziergang auf den dahinter liegenden Berg. Am Annahof, der Sommerresidenz von Marianne von der Leyen, kommt man beides Mal vorbei. Gegenüber vom Stellplatz liegt der sogenannte „Rote Bau“, ebenfalls aus der von-der-Leyenschen-Zeit. Nicht weit ist es zur „Lourdes-Grotte“, die 1931 von Bergleuten errichtet wurde. Auf dem Weg dorthin kommt man an der Grubenlok in der Kirkeler Straße vorbei, die an die Bergbau-Zeit in der Region erinnert.

Werbung


Für alle Sportfans: Lauft einmal an der Sporthalle vorbei, um zu sehen, wo ein einstiger Handball-Bundesligist spielte: Der TV Niederwürzbach erreichte in der Bundesliga 1992/93 und 1994/95 jeweils den zweiten Platz. Größter Erfolg ist der Gewinn des Euro-City-Cups 1995.

Zurück zum Stellplatz: Gerade einmal 4,50 Euro kostet hier die Nacht, Entsorgungsstation an der Straße inklusive. Und klar, dass es auch einen Platz für Feuer und zum Schwenken gibt. Was wir wohl am Abend machen? Klar, grillen! Ein Schwenker im Bus – das ist dann doch zu viel des Guten….

Jule Lumma

Pfälzerin, Redakteurin, Fernweh-Geplagte. Pfadi, Abenteuer-freudig und gerne unterwegs. Als Leitung Digital bei der VRM und ausgebildete Redakteurin sorgt Jule dafür, dass alle Reiseerlebnisse sich im Blog wiederfinden. Abseits vom Dokumentieren kümmert sich Jule um die Orga und Planung vorab, denn das Reisegefühl startet bereits bei den Vorbereitungen.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.