Wanderung Luitpoldturm - Ruine Gräfenstein
Zu Fuß

Jahresrückblick 2020: Wanderlust und Bus-Roadtrips

Ja, das war ein verrücktes Jahr 2020 – das müssen wir nicht noch einmal aufschreiben. Für uns war es dennoch ein sehr aktives Jahr: Wir waren viel wandern und haben ganz schön viel am Bus geschafft. In diesem Beitrag verraten wir euch, welche Touren uns am meisten im Gedächtnis geblieben sind.

Lukas hat es ausgerechnet: 437,3 Kilometer haben wir gemeinsam zu Fuß meist die nähere Umgebung entdeckt. Dabei fing das Jahr abwechslungsreich und reisefreudig an – wir waren viel unterwegs, nicht nur zu Fuß. Mit Freunden verbrachten wir Silvester und Neujahr in der Nähe von Colmar. Das Jahr startete mit einer wunderschönen Wanderung vom Lac Noir zum Lac Forlet. Nach Stopps in der Pfalz und in München übernachteten wir auf der Zugspitze im Iglu, liefen um den Eibsee und stoppten in Füssen. Beim Mädels-Wochenende in Erfurt und Weimar schauten sich Lena, Kiran und Jule sehr viel an (die Kilometer sind in der Statistik nicht mit aufgenommen).

Vor allem im Frühjahr waren wir oft mit dem Bus unterwegs: Freitags nach Feierabend los, ein schöner Sundowner und samstags eine tolle Wanderung. Dann wieder heim, um Sonntag gemütlich auszuschlafen und einen entspannten Tag zu Hause zu verbringen. Besonders in Erinnerung geblieben sind uns dabei folgende Touren:

Werbung


Wir konnten außerdem (verlängerte) Wochenenden für Bus-Ausflüge in die nähere und etwas weitere Umgebung nutzen. Toll waren da beispielsweise:

Gefühlt sind wir außerdem alle Hiwweltouren gelaufen, die Rheinhessen zu bieten hat (zum Beispiel sehr schön: die Zornheimer Hiwweltour) – in der Realität haben wir noch ein paar vor uns und sind erstmalig (Dank Inspiration durch eine Kollegin) einen der Küstenwege gelaufen. Entdeckt haben wir 2020 außerdem:

Urlaub 2020 bedeutete leider keine Fernreise. Wir hatten ja eigentlich vor, endlich auf die Kapverden zu fliegen und dort zwischen Bergen und Meer die Ruhe zu genießen und viel wandern zu gehen. Für Korsika hatten wir ähnliches geplant: Unterwegs mit dem Bus die Freiheit genießen, tagsüber wandern, danach ins Meer springen. Beides war leider nicht möglich und so verbrachten wir eine schöne Zeit in der Sächsischen Schweiz und machten mit unserem Busje einen regelrechten Roadtrip durch die Alpen und über die Schwäbische Alb in den Schwarzwald.

Besonders schön fanden wir auf diesen Touren mit unserem Bus:

Und wer nun nochmal genauer wissen möchte, wie viele Kilometer wir pro Monat gewandert sind (keine Gewähr, dass wirklich alles dabei ist…):

  • Januar: 15,3 km
  • Februar: 0 🙂
  • März: 16,89 km
  • April: 70,58 km
  • Mai: 80,44 km
  • Juni: 87,14 km
  • Juli: 19,16 km
  • August: 32,11 km
  • September: 8,71 km
  • Oktober: 62,93 km
  • November: 26,22 km
  • Dezember: 18,67 km

Da ist also noch Luft nach oben 🙂

Pfälzerin, Redakteurin, Fernweh-Geplagte. Pfadi, Abenteuer-freudig und gerne unterwegs. Als Leitung Digital bei der VRM und ausgebildete Redakteurin sorgt Jule dafür, dass alle Reiseerlebnisse sich im Blog wiederfinden. Abseits vom Dokumentieren kümmert sich Jule um die Orga und Planung vorab, denn das Reisegefühl startet bereits bei den Vorbereitungen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.