Busausbau - Bett
Bulli-Leben

Busausbau: Ein Bett im Innenraum (Teil 4)

Die Bettkonstruktion für den Innenraum steht. Nach den Planungen, dem Bau samt den Arbeiten für einen Lattenrost muss das Ganze nun noch gestrichen werden. Tatsächlich funktioniert das gut in der Wohnung.

Erst einmal Platz schaffen: Der kombinierte Esstisch/Home-Office-Arbeitsplatz wird heute zur Werkbank. Ausgelegt mit Zeitungspapier werden die einzelnen Holzbauteile darauf gestrichen. Im ersten Schritt reiben wir das Holz mit einem feuchten Lappen ab. Schleif- und Staubreste kann man beim Streichen nicht gebrauchen. Dann geht es schon los mit dem Lackieren.

Wir verwenden einen Acryl-Klarlack – dieses mal bei Hornbach besorgt. Mit einem Pinsel wird nun jedes Loch, jede Strebe, jede Kante, jede Holzseite gestrichen. Das ist recht unspektakulär und braucht auch nicht allzu viel Zeit.

Werbung


Ist der Lack getrocknet, geht es ans zweite Streichen. Dazu wird das Holz noch einmal angeschliffen und erneut sauber gemacht. Dann beginnt die Streichprozedur von vorne. Zwei bis drei Mal sollte man übrigens streichen.

Pfälzerin, Redakteurin, Fernweh-Geplagte. Pfadi, Abenteuer-freudig und gerne unterwegs. Als stellvertretende Chefredakteurin bei der VRM und ausgebildete Redakteurin sorgt Jule dafür, dass alle Reiseerlebnisse sich im Blog wiederfinden. Abseits vom Dokumentieren kümmert sich Jule um die Orga und Planung vorab, denn das Reisegefühl startet bereits bei den Vorbereitungen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.