Mit dem Kuckucksbähnel von Neustadt nach Elmstein
Dehääm

Mit dem Kuckucksbähnel von Neustadt nach Elmstein

Die Fahrt mit dem historischen Zug von Neustadt an der Weinstraße ins Elmsteiner Tal ist eine beliebte Aktivität in der Pfalz. Gemütlich tuckern wir im Kuckucksbähnel durch den Pfälzer Wald und erfreuen uns an nostalgischen Gegenständen.

Um 10.45 Uhr startet die Dampflok am Neustadter Hauptbahnhof. Für vier Euro lässt sich in der Nähe den ganzen Tag parken. Natürlich bietet es sich aber auch an, mit dem Zug anzureisen. Am Bahngleis gibt es die Tickets zu kaufen (nur Barzahlung möglich). Übrigens gibt es immer mal wieder besondere Aktivitäten: Sommernachtsfahrten, mit Weinprobe, Musik oder dem Nikolaus stehen je nach Saison auf dem Fahrplan. Hierzu sollte man sich auf der Webseite voranmelden.

Wer das Ticket gelöst hat, kann einsteigen. In den historischen Anhängern können wir über alte Beschilderungen schmunzeln und uns an Jugendtage zurück erinnern, als manch ein Zug zur Schule noch eine Toilette hatte, in der alles direkt auf den Gleisen landete. Die Sitze mit Lederüberzug sind durchgesessen, die Vorhänge in Brauntönen. Das hat einen ganz eigenen Charme.

Gemütlich tuckern wir nun also durch den Pfälzer Wald und Orte wie Lambrecht, Frankeneck und Erfenstein. Gezogen wird der Zug von einer Dampflok. Entsprechend raucht es und Rußteilchen können auch einmal ihren Weg durch die offenen Fenster finden. Die Lok hupt, die Bremsen quietschen – das ist ein ganz anderes Erlebnis als in den modernen Zügen.

Werbung


Ein Schaffner kontrolliert die nostalgisch gehaltenen Tickets. Wer möchte, kann sich mit Getränken, Snacks oder auch Kaffee und Kuchen versorgen. Knapp eineinhalb Stunden dauert die Fahrt bis nach Elmstein.

In Helmbach stoppt der Zug für einen Fotostopp. Es empfiehlt sich, schnell aussteigen und zur Dampflok zu sprinten, um von einer Anhöhe Fotos zu machen ohne alle anderen Fahrtgäste drauf zu haben. Beobachten können wir nun auch, wie Kohlen nachgescheppt werden. Rauch steigt in den Himmel auf. Man fühlt sich ein wenig wie in einer anderen Zeit.

Kurze Zeit später erreichen wir Elmstein. Hier kann man entweder einkehren und um 14.15h bis nach Lambrecht wieder zurückfahren. Wir wählen die Wander-Variante und laufen bis nach Weidenthal.

Pfälzerin, Redakteurin, Fernweh-Geplagte. Pfadi, Abenteuer-freudig und gerne unterwegs. Als stellvertretende Chefredakteurin bei der VRM und ausgebildete Redakteurin sorgt Jule dafür, dass alle Reiseerlebnisse sich im Blog wiederfinden. Abseits vom Dokumentieren kümmert sich Jule um die Orga und Planung vorab, denn das Reisegefühl startet bereits bei den Vorbereitungen.

One Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.