Stellplatz in Bad Marienberg
Bulli-Leben

Bus-Abenteuer: Stellplatz in Bad Marienberg

Thermen und Schwimmbäder sind beliebte Orte, um Stellplätze für Wohnmobile anzudocken. Das haben wir nun in mehreren Städten erlebt (zum Beispiel in Ratzeburg oder Olsberg). Im Westerwald haben wir nun wieder in der Nähe eines Erlebnisbades gestanden. In Bad Marienberg ist der großzügige Stellplatz unterhalb des Marienbades.

Wir kommen am späten Abend in Bad Marienberg an. Die Zufahrt erfolgt über den Zinhainer Weg. Platz ist für 41 Camper. Wir finden schnell einen Platz am Rande. Die Nacht – inklusive Duschen und Toiletten (aktuell wegen Corona eingeschränkt) – kostet zehn Euro. Dazu kommt die Kurtaxe von 1,50 Euro pro Person pro Nacht. Wasser und Strom werden separat abgerechnet – es gibt sieben Ladesäulen über den Platz verteilt.

Auf dem geschotterten Platz stehen wir für eine (kurze) Nacht gut. Wir empfanden den Platz als sehr ruhig. Die Service- und Dienstleistungen haben wir nicht in Anspruch genommen. Wie man auf der Webseite des Platzes nachlesen kann, sind manche Angebote aktuell wegen Corona auch eingeschränkt. Witzig fanden wir, dass selbst ein Gassi-Service und die Nutzung von Strandkörben angeboten wird.

Werbung


Vom Stellplatz aus ist man schnell im Basaltpark, in der Innenstadt samt Kurpark, im Wildpark sowie am Klettergarten. Wir sind in Bad Marienberg die Feuerschleife gelaufen.

Pfälzerin, Redakteurin, Fernweh-Geplagte. Pfadi, Abenteuer-freudig und gerne unterwegs. Als stellvertretende Chefredakteurin bei der VRM und ausgebildete Redakteurin sorgt Jule dafür, dass alle Reiseerlebnisse sich im Blog wiederfinden. Abseits vom Dokumentieren kümmert sich Jule um die Orga und Planung vorab, denn das Reisegefühl startet bereits bei den Vorbereitungen.

One Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.