Châteauneuf-du-Pape (Frankreich)
Welt entdecken

Unterwegs in Frankreich: Châteauneuf-du-Pape

Châteauneuf-du-Pape ist bekannt für seine Weine und als früherer Sitz des Schlosses der Päpste von Avignon. Wir stoppen bei unserem Provence-Urlaub in dem französischen Ort – denn groß ist Châteauneuf-du-Pape nicht.

Oberhalb der Rhone und mit Blick auf die Weinberge parken wir direkt an den Ruinen des früheren Schlosses. Es wurde im 14. Jahrhundert als päpstlicher Sommersitz erbaut. Frankreich und Papstsitz? Ja, ein Blick in die Geschichte erklärt es: 1305 wurde ein Franzose zum Papst gewählt. Die Krönung von Clemens V. zum Papst erfolgte in Lyon, vier Jahre danach ließ er sich in Avignon nieder. Von Châteauneuf-du-Pape aus kann man den Palast der Päpste in Avignon schemenhaft erkennen.

Von dem einstigen Schloss ist heute nicht mehr viel übrig. Markant steht eine hohe Wand Richtung Ort. Auf der anderen Seite ist man gut vor dem kalten Wind (Mistral) geschützt. Durch die verbliebenen Fenster kann man auf das Rhone-Tal blicken.

Werbung


Wir schlendern durch den Ort und entdecken ein paar schöne Bauten. Verwinkelte Gässchen laden dazu ein, sie zu entdecken. Toll sind die Steinhäuser mit ihren bunten Läden anzuschauen. Könnte man mach eines davon doch einfach in die Heimat versetzen…

Da wir in der Nebensaison unterwegs sind, sind viele Lokalitäten geschlossen. Einladend sehen die Weinkeller und Bars aber aus, sodass man hier zu einer anderen Jahreszeit sicherlich den schweren Rotwein, für den der Ort bekannt ist, kosten kann. Wer über die Reben blickt, erkennt die Besonderheit der Weinberge in dieser Region: Große Steine speichern die Wärme des Tages und geben sie in der Nacht wieder ab. Das sorgt für eine hohe Reife der Trauben. Der Weinbau in Châteauneuf-du-Pape lässt sich übrigens bis ins 14. Jahrhundert zurückverfolgen, zur Zeit der Päpste von Avignon, die hier ihr Sommerschloss errichteten.

Pfälzerin, Redakteurin, Fernweh-Geplagte. Pfadi, Abenteuer-freudig und gerne unterwegs. Als stellvertretende Chefredakteurin bei der VRM und ausgebildete Redakteurin sorgt Jule dafür, dass alle Reiseerlebnisse sich im Blog wiederfinden. Abseits vom Dokumentieren kümmert sich Jule um die Orga und Planung vorab, denn das Reisegefühl startet bereits bei den Vorbereitungen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.