Frankreich: Fontaine-du-Vaucluse
Welt entdecken

Unterwegs in Frankreich: Fontaine-du-Vaucluse

Zur Quelle der Sorgue wollen wir spazieren. Dazu fahren wir nach Fontaine-du-Vaucluse südlich der Vaucluse-Berge und parken auf einem gebührenpflichtigen Platz direkt am Fluss etwas außerhalb vom Ortskern. Bald schon sind wir am zentralen Platz Colonne Pétrarque angekommen. Von der Brücke direkt am Platz lässt sich schön auf die Häuser, teilweise mit hölzernen Wasserrädern, am Rande der Sorgue schauen.

Auf viele Touristen ausgerichtet finden sich hier viele Restaurants, deren Terrassen sich über dem Fluss erheben. Da wir in Joucas nichts zu Essen bekommen haben, beschließen wir hier mit Blick auf die Sorgue zu essen. Da wir in der Nebensaison unterwegs sind, ist es nicht überlaufen. Wir merken aber, dass Fontaine-du-Vaucluse durchaus ein Touristen-Anziehungspunkt ist. Es sind vergleichsweise viele Leute unterwegs und auf dem Weg zur Sorgue-Quelle gibt es einige Stände mit Souvenirs.

Werbung


Nach dem Essen spazieren wir nun also an eben diesen entlang. Rechts von uns rauscht die Sorgue. Türkis glitzernd sucht sie sich über einige Felsen ihren Weg. Rechts und links geht es steil bergauf. Recht abrupt ragt am Ende des Spazierweges der Fels empor. 230 Meter hoch ist hier die natürliche Mauer, die die Schlucht abschließt. In der Tiefe findet sich eine Höhle, in der das türkisfarbene Wasser leuchtet. Das also ist die Quelle der Sorgue.

Im Reiseführer lesen wir nach, dass hier unterirdisch ein Kanalnetz vorhanden ist. 630 Millionen Kubikmeter Wasser verlassen pro Jahr die Berge an dieser Stelle. Damit gilt Fontaine-du-Vaucluse als größte Quelle Frankreichs. Der tiefste Punkt des Beckens liegt 308 Meter tief, und ist damit laut Wikipedia die tiefste der Erde.

Wer möchte kann auf dem Rückweg noch an der Papiermühle stoppen. Die letzte Papierfabrik schloß 1968 in Fontaine-de-Vaucluse. Im gegenüberliegenden Geschichtsmuseum wird die Widerstandsbewegung in Vaucluse dokumentiert.

Zurück beim Parkplatz treffen wir auf eine Schülergruppe. Sie sind mit Kanus unterwegs. Das wäre auch etwas für einen nächsten Besuch in Fontaine-de-Vaucluse.

Pfälzerin, Redakteurin, Fernweh-Geplagte. Pfadi, Abenteuer-freudig und gerne unterwegs. Als stellvertretende Chefredakteurin bei der VRM und ausgebildete Redakteurin sorgt Jule dafür, dass alle Reiseerlebnisse sich im Blog wiederfinden. Abseits vom Dokumentieren kümmert sich Jule um die Orga und Planung vorab, denn das Reisegefühl startet bereits bei den Vorbereitungen.

One Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.