Wandern im Taunus: Rund um den Feldberg
Zu Fuß

Wandern im Taunus: Rund um den Feldberg

Ein freier Tag unter der Woche, dazu jüngst auch Schneefälle: Da muss man einfach in den Taunus zum Großen und Kleinen Feldberg. Denn dort liegt dann zuverlässig Schnee und die Landschaft verwandelt sich – vor allem bei Sonnenschein und blauem Himmel – in ein Winterwonderland.

Am Wochenende ist meist sehr viel los rund um den höchsten Berg des Taunus. Straßen werden gesperrt und das Verkehrschaos bricht aus. Daher wird der freie Tag unter der Woche genutzt für einen entspannten Spaziergang in der Schneelandschaft. An der Straße hoch auf den Großen Feldweg befinden sich mehrere Parkbuchten. Von hier aus kann man über schöne Wege den Gipfel erklimmen. Richtig eisig ist es – und das sorgt für schöne Naturaufnahmen.

Auf dem Weg nach oben gibt es einige gute Schlitten-Strecken. Wer also Lust auf Schlitten-Spaß hat, sollte einen eben solchen auch mitbringen. Oben angekommen kann man wunderbar eine kurze Runde über das Plateau drehen. Und dann passiert das Schöne: Die Sonne kämpft sich durch die grauen Wolken hindurch und spiegelt sich in den Feldberg-Türmen.

Hinter dem Plateau führt ein schmaler Pfad nach unten ins Winterwonderland. Die vereisten Baumwipfel vor dem mittlerweile strahlend blauen Himmel sind einfach nur herrlich anzuschauen. Es geht durch viel Schnee, teilweise sind keine Fussspuren zu entdecken, und man taucht manchmal bis zum Knie in den Schnee ein. Ein Mann auf Langlaufski überholt, ansonsten hat man in dieser Ecke die einzigartige Winterlandschaft für sich alleine. Oben auf dem Plateau und auf den Hauptwegen ist trotz Wochentag deutlich mehr los.

Wieder am Parkplatz angekommen, kann man die Straße passieren und noch zum Kleinen Feldberg laufen. Das ist eine schöne Verlängerung und auch sehr entspannt zu laufen.

Glück gehabt und genau die richtige Zeit mit Sonnenschein abgepasst. So langsam zieht es sich wieder zu und es geht zurück nach Hause, ganz beseelt von dem kurzen Ausflug ins Winterwonderland.

Werbung


Wer übrigens noch mehr Winterwonderland erleben möchte: Anfang des Jahres waren wir bei Schnee rund um den Altkönig unterwegs, nicht weit entfernt vom Feldberg. Das war auch richtig, richtig schön!

Pfälzerin, Redakteurin, Fernweh-Geplagte. Pfadi, Abenteuer-freudig und gerne unterwegs. Als stellvertretende Chefredakteurin bei der VRM und ausgebildete Redakteurin sorgt Jule dafür, dass alle Reiseerlebnisse sich im Blog wiederfinden. Abseits vom Dokumentieren kümmert sich Jule um die Orga und Planung vorab, denn das Reisegefühl startet bereits bei den Vorbereitungen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.