Wandern in Frankreich: Sentier littoral
Zu Fuß

Wandern in Frankreich: Sentier littoral

Entlang der französischen Küste gibt es einen tollen Weg, den Sentier littoral. Durch Zufall stoßen wir bei Brégançon auf diesen hübschen Weg entlang des Meeres. Am Ende des Plage de Cabasson geht ein schmaler Pfad nach oben, dort entdecken wir das Schild mit “Sentier littoral”.

Auf einem Schild entziffern wir, dass der Küstenweg möglich ist, weil es ein Wegerecht gibt. Und tatsächlich, später lesen wir im Netz nach, dass ein Gesetz aus dem Jahr 1976 festgelegt hat, dass drei Meter Küste immer öffentlich sein muss. Das heißt, dass es auch auf Privatboden ein Durchgangsgebot gibt.

Werbung


Der Pfad ist wild und geht auf und ab, über Stück und Stein. Immer wieder ist der Blick auf das Meer und die Felsen einfach einzigartig. Wir genießen den Spaziergang sehr, auch wenn an dem Sonntag, an dem wir unterwegs sind, einiges los ist, und wir immer wieder mal stoppen müssen, damit andere an uns vorbeikönnen. Der blaue Himmel, das türkisfarbene Meer, die gelblich schimmernden Felsen und dazu die grünen Bäumen haben einfach etwas für sich.

Wir schnuppern nur vergleichsweise kurz in den Küstenweg rein. Wer mehr entdecken will, dem empfehlen wir diesen Blog-Beitrag bei “Mein Frankreich”.

Pfälzerin, Redakteurin, Fernweh-Geplagte. Pfadi, Abenteuer-freudig und gerne unterwegs. Als Chefredakteurin bei der VRM und ausgebildete Redakteurin sorgt Jule dafür, dass alle Reiseerlebnisse sich im Blog wiederfinden. Abseits vom Dokumentieren kümmert sich Jule um die Orga und Planung vorab, denn das Reisegefühl startet bereits bei den Vorbereitungen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert