Unterwegs in Frankreich: Gordes
Bulli-Leben

Bus-Abenteuer: Stellplatz in Gordes (Frankreich)

Etwa 500 Meter vom Ortskern des wunderhübschen Gordes entfernt ist, befindet sich ein großer Parkplatz. Im vorderen Bereich direkt an der Polizeistation sind nur ein paar wenige Plätze unter Bäumen. Im hinteren Teil ist allerdings etwas mehr Platz. Hier dürfen auch Camper mit ihren Gefährten stehen.

Platz ist ausreichend, doch gerade Flächen gibt es wenig. Viel Flair bringt der asphaltierte Platz nicht mit – wir stellen uns einfach an den Rand, um einigermaßen gerade zu stehen. Wir zahlen zehn Euro Gebühren – das Ticket zieht man am Parkautomat. Aber Achtung: Der mitten auf dem Parkplatz gibt keine Campertickets aus. Dazu muss man an den Automaten neben der Toiletten. Beim Ziehen des Tickets muss man das Nummernschild eingeben.

Werbung


Die öffentlichen Toiletten kosten nichts. Aber sie sind – obwohl modern – richtig eklig. Vielleicht haben wir auch nur Pech, denn es liegt sehr viel Müll im Inneren der Toiletten. Als wir am nächsten Morgen losfahren, werden die WCs gereinigt.

Da wir bis Sonnenuntergang unterwegs sind (eine Wanderung nach Senanque bietet sich an) und am nächsten Morgen gleich weiterziehen, ist der Stellplatz für uns völlig ausreichend. Wir hatten allerdings schon schönere.

Pfälzerin, Redakteurin, Fernweh-Geplagte. Pfadi, Abenteuer-freudig und gerne unterwegs. Als stellvertretende Chefredakteurin bei der VRM und ausgebildete Redakteurin sorgt Jule dafür, dass alle Reiseerlebnisse sich im Blog wiederfinden. Abseits vom Dokumentieren kümmert sich Jule um die Orga und Planung vorab, denn das Reisegefühl startet bereits bei den Vorbereitungen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.